HOME

IVALLETTA | DAS JOURNALMPRESSUM

DATENSCHUTZ


www.valletta-journal.de

www.valletta-journal.de

 HOME

| SEHENSWÜRDIGKEITEN UND TIPPS

|  KULTUR UND EVENTS

|  KALENDER

|  ESSEN UND TRINKEN

|  MALTA UND EUROPA

Facebook-Hinweis Valletta | Das Journal

DER BLOG  | Eine Malta-Stele im Osnabrücker Land  +++  Maltesisch-Sommerkurse an der Uni Bremen   + + +    | DAS SIND WIR

Steinzeitliche Tempel, Festungsstädte, Ritterpaläste., Kirchen, Geschichts- und Kulturmuseen: So viel Sehenswertes, so dicht beieinander wie in Malta, bietet kaum ein anderes Land. Das wird auch Kindern gefallen, wenn man nicht der Versuchung unterliegt, zu viel in zu kurzer Zeit zu besichtigen und sie damit (und vielleicht auch sich selbst) zu überfordern. Entspannung finden und dennoch viel erleben können Kinder in den Museen, die Ihnen Valletta | Das Journal auf dieser Seite vorstellt. Und auch die Erwachsenen werden sich dort nicht langweilen. Hier unsere ganz subjektive Bestenliste von Museen für Kinder in Malta:

Die besten Museen für Kinder in Malta

1. Esplora

Das Ausprobiermuseum


Website: http://esplora.org.mt


Sie heißen Experiminta, wie in Frankfurt am Main, Technorama, wie in Winterthur in der Schweiz oder inatura, wie in Dornbirn in Österreich: Museen, in denen die Besucher an Experimentierstationen Phänomenen aus Naturwissenschaft und Technik nachspüren können. Das im Herbst 2016 eröffnete Esplora, in Kalkara gegenüber von Valletta oberhalb des Grand Harbour gelegen. ist eines der jüngsten und sicherlich eines der schönsten Museen dieser Art. Es entstand in Gebäuden des 1832 im dorischen Stil errichteten und bis 1970 betriebenen britischen Marinehospitals, die dazu aufwändig renoviert, umgebaut und um moderne Elemente wie das markante Planetarium ergänzt wurden.

Esplora ist Physik-, Biologie und Konzertsaal in einem, in dem über 200 attraktive Experimente aus Mechanik, Optik, Akustik, Elektrizität und vielen weiteren Wissensgebieten auf die Besucher warten. Einmal das Modell eines Heißluftballons steigen oder landen lassen oder ein Modell-U-Boot auf- oder abtauchen lassen, in einem "begehbaren" menschlichen Körper die Verdauungswege studieren, Vulkanismus verstehen lernen oder Schleusenwärter spielen, verblüffende optische Täuschungen erleben oder sich selbst im Greenscreen-Studio vor spektakulären Landschaften zeigen. Im Esplora kann man das alles erleben.  | mehr >>

Esplora, Kalkara, Malta
2. Limestone Heritage

Das Steinbruchmuseum


https://limestoneheritage.com/


The Limestone Heritage, in einem ehemaligen Steinbruch gelegen, ist ein Freilichtmuseum, das die Geschichte der Bearbeitung des maltesischen Kalksteins erzählt.  Der Kalkstein (auf English: Limestone) hat den maltesischen Inseln ihr Gesicht gegeben. An den felsigen Küsten, den steilen Klippen und auf den Hochplateaus, überall schaut er hervor. Und aus dem ockerfarbenen Globigerinen-Kalkstein, entstanden aus den Sedimenten der einzelligen Meerestierchen, zum Teil auch aus Korallenkalk, sind noch die meisten Häuser und Kirchen auf Malta und Gozo gebaut. Und der Kalkstein ist es auch, der Valletta leuchten lässt. Nur in größeren Städten wie zum Beispiel in St. Julians oder Bugibba oder in Büro- und Gewerbezentren verdrängt Beton dieses klassische Baumaterial.

Manuel Baldacchino hat am Rande der Kleinstadt Siġġiewi den einstigen Steinbruch seines Vaters in dieses liebevoll gestaltete Museum verwandelt. Zunächst sieht man einen Film über das maltesische Kalkstein-Erbe (Limestone Heritage) von den Tempelbauern der Steinzeit bis heute, um dann ausgestattet mit einem Audioguide durch das Freigelände zu gehen, wo lebensgroße Figuren und Steinbearbeitungswerkzeuge, vom Keil bis zur modernen Steinsäge, die Bearbeitung des Kalksteins von den Anfängen bis heute anschaulich machen. Auch auf die Weiterverarbeitung des Kalksteins in  der traditionellen maltesischen Baukunst wird eingegangen. Kinder sieht man bisweilen staunend vor dem künstlichen Wasserfall stehen, denn Malta hat keine Flüsse und Bäche. Am meisten Spaß werden Kinder aber im angeschlossenen kleinen Tierpark mit Ziegen und Eseln haben und in dem schönen Garten mit Zitrusfrüchten.  | mehr >>


Limestone Heritage, Freilichtmuseum in Siġġiewi, Malta
3. Malta National Aquarium

Das Meeresmuseum


https://www.aquarium.com.mt


Das Malta National Aquarium liegt an der Seepromenade (Triq it-Trunciera) von Qawra, einem Stadtteil von St. Paul’s Bay.  Es ist nicht so spektakulär wie die „Sea Life“-Aquarien, die es inzwischen in acht deutschen Städten gibt. Dafür präsentiert es seine Meereswelten in Aquarien, die wie Dioramen gestaltet sind und außer den Tieren auch etwas von der Szenerie Maltas unter- und über dem Meer zeigen. Der Rundgang führt den Besucher durch fünf Zonen mit Fischen und anderen Meeresbewohnern: Malta's western shoreline & Submarine, Valletta Harbour, Tropical Oceans, Roman Times, Gozo and Comino und einer sechsten Zone, die Reptilien und Amphibien vorbehalten ist. Besonders attraktiv für Kinder dürfte die Baby Station sein, wo sie die Embryos von Katzenhaien in ihren transparenten Eikapseln beobachten können. Die Baby Station entstand in Zusammenarbeit mit Sharklab Malta, einer Organisation, die sich auf dem Fischmarkt die befruchteten Eier besorgt (die sonst im Mülleimer landen würden) und sich um die Aufzucht der Fische kümmert.  | mehr >>

Malta National Aquarium in Qawra, St. Paul's Bay
Weitere Vorschläge…
Popeye Village

Beeindruckende Filmkulisse


https://popeyemalta.com


Über Popeye Village brauchen wir Ihnen nicht viel zu erzählen. Bestimmt finden Sie etwas darüber in Ihrem Reiseführer. Kein Museum, dafür aber eine weltberühmte Filmkulisse. In der fjordartigen Anchor Bay (nahe Mellieha) hat der Regisseur Robert Altman († 2006) im Jahre 1980 hier das Dorf Sweethaven aufgebaut, für seine Realverfilmung von Popeye (deutscher Filmtitel: Popeye — Der Seemann mit dem harten Schlag) mit Robin Williams († 2014) in der Hauptrolle.  Das Holz für die Häuser musste zum Teil aus Kanada herangeschafft werden. Heute ist Popeye Village ein Vergnügungspark mit einem Badeplatz, von dem man sogar kurze Bootstouren zu einer Höhle unternehmen kann, die auch Schauplatz des Films war. Fast alle Häuser dürfen betreten werden. Wie man hinkommt — es wird auch eine Abholung im Hotel geboten — und welche Animation gerade angesagt ist, erfährt man auf der Website:  https://popeyemalta.com

Popeye Village, Foto: © viewingmalta.com
Toy Museum, Valletta
Toy Museum, Valletta, Malta

Womit die Eltern gespielt haben


Republic Street 222, Valletta

Vielleicht sogar eher etwas für die Erwachsenen ist das Toy Museum in der Republic Street von Valletta. Die Privatsammlung zeigt auf drei Ebenen die Spielsachen vergangener Tage aus vielen Ländern, Blechspielzeug, Puppen, Eisenbahnen, Matchbox-Autos und vieles mehr.

Foto: © viewingmalta.com