MUŻA feierlich eröffnet

Malta hat sein Kunstmuseum (wieder)

thumbnail for this post

Am 10. November haben Maltas Premierminister Joseph Muscat und der maltesische Kultur- und Justizminister Owen Bonnici in der Auberge D’Italie in Valletta das neue nationale Kunstmuseum Muża feierlich eröffnet. Am Samstag, dem 15. Dezember wird das Museum mit einem „Open Day“ auch für die Öffentlichkeit öffnen, wie Heritage Malta jetzt mitteilte. Der „Open Day“ beginnt um 10:00 Uhr vormittags und endet erst um Mitternacht. Der Eintritt an diesem Tag ist frei. Ab 16. Dezember öffnet MUZA dann regulär, zu den gleichen Zeiten wie die anderen Heritage-Malta-Museen, also in der Regel Mo-So von 9:00 bis 17:00 Uhr (letzter Einlass 16:30 Uhr). An bestimmten Feiertagen sind die Museen geschlossen. Näheres dazu auf der Website von Heritage Malta

Das Akronym Muża steht für MUŻew Nazzjonali tal-Arti und ist gleichzeitig das maltesische Wort für Muse. Das neue Museum unweit von Parlament, Auberge de Castille und dem Zentrum für Kreativität in der St. James Cavalier bietet dreimal so viel Fläche wie das bisherige Museum of Fine Arts in der South Street.

Mit dem Umzug in den ehemaligen Palast der italienischen Landsmannschaft der Malteserritter kehren die Schönen Künste wieder dorthin zurück, wo sie in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts als Teil des ersten Museums von Valletta schon einmal zu finden waren.

Gekostet hat der Umbau der Auberge d’Italie zum Kunstmuseum 10 Mio. Euro, co-finanziert aus Mitteln der Europäischen Union.

Ein eigener Saal im Muża ist dem maltesischen, weit über die Grenzen des Landes bekannten Bildhauer Antonio Sciortino (1879 –1947) gewidmet, der selbst eine Zeit lang Kurator im Malta Museum of Fine Arts war.

Auf der Seite des Museums, das dem Jean de Valette Platz zugewandt ist, wird noch kräftig gearbeitet (unteres Bild).

Auf der Seite des Museums, das dem Jean de Valette Platz zugewandt ist, wird noch kräftig gearbeitet (unteres Bild).

Noch bevor das Museum für die breite Öffentlichkeit öffnet, tagten dort internationale Museumsexperten. Thema der Konferenz des NEMO, Network of European Museum Organisations lautet: Museums out of the Box: The Crossover Impact of Museums.

Noch bevor das Museum für die breite Öffentlichkeit öffnet, tagten dort internationale Museumsexperten. Thema der Konferenz des NEMO, Network of European Museum Organisations lautet: Museums out of the Box: The Crossover Impact of Museums.