HOME

IVALLETTA | DAS JOURNALMPRESSUM

DATENSCHUTZ


www.valletta-journal.de

www.valletta-journal.de

 HOME

| SEHENSWÜRDIGKEITEN UND TIPPS

|  KULTUR UND EVENTS

|  KALENDER

|  ESSEN UND TRINKEN

|  MALTA UND EUROPA

Facebook-Hinweis Valletta | Das Journal

DER BLOG  | Eine Malta-Stele im Osnabrücker Land  +++  Maltesisch-Sommerkurse an der Uni Bremen   + + +    | DAS SIND WIR

Vallettas neue alte Wahrzeichen | Eine Bilderschau

Einweihung des Tritonenbrunnens nach der Renovierung Der restaurierte Tritonenbrunnen und der neue gestaltete Platz vor dem Stadttor von VallettaSo sah es rund um den Tritonenbrunnen in den 70er Jahren aus: Der zentrale Busbahnhof

Foto: © Eckhardt Strack

Der Tritonenbrunnen bei Nacht Der Suq tal Belt von Valletta nach dem Umbau Die wiedereröffnete Markthalle von Valletta Die wiedereröffnete Markthalle von Valletta Die wiedereröffnete Markthalle von Valletta

Foto: © Eckhardt Strack

Fotos (3): © Renate Strack

Zu den Bildern:  Der Suq tal Belt. Die Markthalle von Valletta in der Merchants Street wurde nach einem grundlegenden Umbau Anfang Januar 2018 wiedereröffnet. Das ursprüngliche Gebäude stammt aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. An die alte Markthalle, die lange leer stand, erinnern noch die schmiedeeisernen Träger. Im Vordergrund der heutigen Nutzung steht die Gastronomie.

Zu den Bildern:  Einweihung des restaurierten  Tritonenbrunnens und des neu gestalteten Platzes vor dem Stadttor von Valletta (Bild ganz oben).  Errichtet wurde der Brunnen Ende der 50er Jahre. Darunter: Der Tritonenplatz bei Tag. Das dritte Bild von oben stammt aus der Diasammlung des Valletta-Journal-Herausgebers. So sah der Platz Mitte der 70er Jahre aus. Er diente Jahrzehnte lang als zentraler Busbahnhof von Valletta und Malta.  Im Hintergrund das Phoenicia Hotel, das kürzlich ebenfalls grundlegend renoviert wurde. Im Bild unten der illuminierte Brunnen bei Nacht.